Infos rund um Lizenzen

Dein Weg zur Übungsleiterlizenz

Die Übungsleiterausbildung C- Breitensport (ÜL C) richtet sich an alle, die in ihrem Verein eine Gruppe übernehmen und leiten möchten. In insgesamt 120 Lerneinheiten (LE) lernst du alles, um hochwertige Sport- und Bewegungsangebote anzubieten. Sie zeichnet dich als qualifizierte ÜL bzw. qualifizierten ÜL aus und berechtigt deinen Verein zur Beantragung von ÜL-Zuschüssen.  

Hier bekommst du Antworten auf die häufig gestellten Fragen. Solltest du weitere Informationen benötigen, findest du ganz unten auf der Seite unsere Kontaktdaten.

Die Ausbildung zum Übungsleiter mit der C-Lizenz des Deutschen Olympischen Sportbundes teilt sich in 3 Blöcke:

C-30 Modul (30LE) – Hier werden grundsätzliche Inhalte zu Gruppenleitung, Stundenplanung und Persönlichkeitsentwicklung thematisiert.

C-40 Modul (40LE) – Dieser Teil der Ausbildung dient der Profilschärfung, in dem Bewegungsangebote für die Zielgruppe Kinder oder Erwachsene eingehender behandelt werden.

C-50 Modul flex (50LE) - Völlig interessengesteuert und flexibel kann der Bereich C-50flex (50 LE) selbst zusammengestellt werden. Je nach deinem Interesse kannst du hier die Themen selbst wählen, von mehreren kleinen Veranstaltungen oder Kompaktangeboten bis hin zu online oder Präsenz.

Eine regelmäßige Teilnahme an allen Ausbildungsabschnitten (120 LE) ist verbindlich. Fehlzeiten müssen nachgeholt werden.

Die Übungsleiterlizenz wird erteilt, wenn die 120 LE sowie die lehrgangsbegleitenden Aufgaben (siehe unten) innerhalb von max. 2 Jahren absolviert wurden.

 

Lehrgangsbegleitende Leistungen für das Erlangen der ÜL-C Lizenz

Während der Ausbildung müssen folgende lehrgangsbegleitenden Aufgaben erfüllt werden:

  • Planung und Organisation einer Veranstaltung (Gruppenarbeit/Projektarbeit)
  • Lehrversuch in der Lehrgangs- oder Vereinsgruppe,
  • Schriftliche Stundenplanung zum Lehrversuch,
  • Nachweis über einen Erste-Hilfe-Kurs, der zum Zeitpunkt der Lizenzierung nicht älter als 2 Jahre sein darf. (9 LE Erste-Hilfe-Grundausbildung).

Das Basismodul C30 kostet 90,- Euro.

Der Profillehrgang C40 kostet 120,- Euro.

Die Kosten für Tageslehrgänge betragen 30,- Euro und für Wochenendblöcke 60,- Euro. Lokale Qualitätszirkel (LQZ) sind sogar kostenfrei. Im Flexbereich C50 kommen also je nach Auswahl aus dem Angebot ca. 150,- Euro auf dich zu.

Insgesamt kannst du also mit etwa 360,- Euro Lehrgangskosten für deine Übungsleiterlizenz rechnen.

Alle Preise beziehen sich auf Teilnehmende (TN) aus Mitgliedsvereinen des LSB Niedersachsen. Für TN aus Vereinen anderer Landessportbünde oder TN, die nicht in Mitgliedsvereinen des DOSB organisiert sind, gelten entsprechend höhere Preise. Im BildungSportal findest du alle Termine und Kosten.

Die ÜL C-Lizenz ist jeweils vier Jahre gültig. Du kannst sie verlängern, indem du innerhalb dieser vier Jahre Fortbildungen mit mindestens 15 LE besuchst. 8 LE davon müssen innerhalb der Sportorganisationen des LSB Niedersachsen absolviert werden. Die anderen 7 LE können auch von externen Anbietern anerkannt werden.

Online-Tutorial

 

Antworten auf deine Fragen rund um die Übungsleiter C-Lzenz bekommst du auch im LSB-Tutorial „Dein Weg zur Übungsleiter/in C-Lizenz“.

 

Deine KSB-Ansprechpartnerin

Du hast Fragen zur Übungsleiterlizenz? Dann wende Dich an:

Anne Schulze

anne.schulze@ksb-stade.de
04141 9008-17

Scroll to Top